Jena, kreisfreie Stadt im Saaletal (Thüringen)
 Die Sehenswürdigkeiten - Optisches Museum, Planetarium


Sehenswürdigkeiten in Jena

Hier die interessantesten Sehenswürdigkeiten der kreisfreien Stadt Jena. Die Sehenswürdigkeiten, die man sich unbedingt anschauen oder besuchen sollte, sind beispielsweise das Optische Museum, das Planetarium, das Phyletische Museum und das Stadtmuseum.
   
Botanischer Garten in Jena am Fürstengraben 26 Botanischer Garten
Im Jahre 1586 wurde ein kleiner Medizinergarten - Hortus Medicus - gegründet, aus dem der spätere Hortus Botanicus hervorging. Der Jenaer Botanische Garten ist nach Leipzig - der 1580 gegründet wurde - der zweitälteste Garten dieser Art in Deutschland. Zahlreiche berühmte Persönlichkeiten wirkten hier, besonders hervorzuheben ist der Name Johann Wolfgang von Goethe, der 1794 die Verlegung einer Wasserleitung veranlasste, mehrere Gewächshäuser bauen und das Inspektorhaus errichten ließ. Ein alter Ginkgobaum - der sogenannte Goethe-Ginkgo - erinnert an seinem Wirken.

Übersichtsplan des Botanischen Garten in Jena
...mehr Fotos
Anschrift:
Botanischer Garten
Fürstengraben 26
07743 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 94 92 74 od.
         +49 (0) 3641 94 92 71
www.uni-jena.de/biologie/
spezbot/botgar/botgar.html
Öffnungszeiten:
täglich 9 - 18 Uhr
(Sept. - Mai bis 17 Uhr)

   
Goethe-Gedenkstätte am Fürstengraben 26 Goethe Gedenkstätte (im Botanischen Garten)
Aus dem ehemaligem Inspektorhaus, das der Hofmaurermeister Timler 1828 erbaute, wurde die Goethe-Gedenkstätte. Sie erinnert an Goethe in seiner Zeit in Jena als Dichter, Staatsmann und Naturwissenschaftler.
Anschrift:
Goethe Gedenkstätte
im Botanischen Garten
Fürstengraben 26
07743 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 94 90 09 od.
         +49 (0) 3641 93 11 88
Öffnungszeiten:
Mi - So: 11 bis 15 Uhr
(Nov. - Mrz. geschlossen)

 
Griessbachsche Gartenhaus, Am Planetarium 7 Griesbachsches Gartenhaus
Das Griesbachsche Gartenhaus ist ein Sommerhaus im englisches Stil, welches zwischen 1784/85 für den Theologen Johann Jacob Griebach (1745 - 1812) errichtet wurde. Im Jahre 1818 erwarb das Anwesen die Großherzogin Maria Pawlowna (1786 - 1859) als Sommersitz für ihre Töchter (deshalb auch der Name «Prinzessinnenschlößchen »). 1821 war es das erste Goethe-Denkmal. Im 20. Jahrhundert diente das ehemalige Sommerhaus als Ausstellungs- und Universitätsgebäude.
Anschrift:
Griesbachsches Gartenhaus
Am Planetarium 7
07743 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 ?
Öffnungszeiten:
Hier werden Ausstellungen gezeigt.

 
Haeckel Haus in der Berggasse 7 Haeckel Haus
Das Haeckel-Haus liegt nicht weit vom Phyletischen Museum entfernt. Es dient heute der Universität als Forschungsstätte der Geschichte der Naturwissenschaften, gleichzeitig sind die originalgetreu erhaltenen Wohnräume Ernst Haeckels als Museum der Öffentlichkeit zugänglich.
Anschrift:
Haeckel Haus
Berggasse 7
07745 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 94 95 06
Fax: +49 (0) 3641 94 95 02
www2.uni-jena.de/biologie/ehh/museum.htm
Öffnungszeiten:
Di bis Fr: 10 - 11.30 Uhr
14 - 15.30 Uhr

 
Jentower am Leutragraben 1 Jentower
Auf dem Grundstück Leutragraben 1 steht der von 1970-73 errichtete 122 m hohe zylinderförmige Uniturm, der nach einem Entwurf von Hermann Henselmann und seinem Team entstand. Von 1991 an wurde in elfjähriger Bauzeit der heutige JenTower auf 144,8 Meter erhöht.

Anschrift:
JenTower
Leutragraben 1
07743 Jena
jentower.de
Öffnungszeiten:
Aussichtsplattform
täglich 11 - 24 Uhr

 
Mineralogische Sammlungin der Sellierstraße 6 Mineralogische Sammlung
Die Mineralogische Sammlung wurde vor mehr als 200 Jahren gegründet. An ihrer Entwicklung war Johann Wolfgang Goethe während seiner Zeit in Jena und Weimar maßgeblich beteiligt. Gezeigt werden einheimische Minerale. In einer größeren Anzahl sind auch Meteoriten zu sehen.
Anschrift:
Mineralogische Sammlung
Sellierstraße 6
07745 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 94 87 14
         +49 (0) 3641 1
http://www.uni-jena.de/chemie/geowiss/
minsam/allginfo.html#oeffnung
Öffnungszeiten:
Mo, Do: 13 bis 17 Uhr

 
Museum 1806 Museum 1806
In Jena-Cospeda wurde aufgrund der historischen Ereignisse im Jahre 1806 ein Museum als Gedenkstätte eingerichtet. Neben zeitgeschichtlichen Exponaten zur Schlacht und dem Krieg zwischen Preußen und Frankreich wird noch historisches Karten- und Bildmaterial gezeigt.
Anschrift:
Museum 1806
Jenaer Str. 12
07751 Jena-Cospeda
Tel.: +49 (0) 3641 82 09 25
Öffnungszeiten:
1. Apr. - 30. Nov.
Mi - So.: 10.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.00 Uhr
1. Dez. - 31. Mrz.
Mi - So.: 09.30 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 16.00 Uhr

 
Optisches Museum am Carl-Zeiss-Platz 12 Optisches Museum
Neben dem «Volkshaus» befindet sich das «Optische Museum». Es besitzt die wertvollste Sammlung optischer Geräte wie Fernrohr und Kikroskop. Besonderes Exponat ist eine silberne Sonnenuhr mit Kompaß und Mondkalender aus dem Jahr 1576. Das Museum besitzt auch die weltgrößte Brillensammlung.
Anschrift:
Optisches Museum
Carl-Zeiss-Platz 12
07743 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 44 31 65
Fax: +49 (0) 3641 44 32 24
www.optischesmuseum.de
Öffnungszeiten:
Di - Fr: 10 bis 16.30 Uhr
Sa: 11 bis 17 Uhr
info@www.optischesmuseum.de

 
Phyletisches Museum, Vor dem Neutor 1 Phyletisches Museum
Das international bekannteste Museum der Friedrich-Schiller-Universität zählt das Phyletische Museum. Anläßlich der 350-Jahr-Feier der Jenaer Uni wurde es 1908 vom bekanntesten Naturforscher der Stadt Ernst Häckel gegründet und eingeweiht.
Anschrift:
Phyletisches Museum
Vor dem Neutor 1
07743 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 94 91 80 (Kasse)
         +49 (0) 3641 94 91 84
         (Öffentlichkeit: Dr. Gunnar
         Brehm)
         +49 (0) 3641 94 91 56
         (Zuständigkeit: Ausstellung -
         PD Dr. Hans Pohl,
         Frau Zimmermann)
Fax: +49 (0) 3641 94 91 42
phyletisches-museum.uni-jena.de
Öffnungszeiten:
täglich 9 - 16.30 Uhr
außer: 24., 25., 31.12.; 1.01.
phyl.museum@uni-jena.de

 
Planetarium, Am Planetarium 5 Planetarium
Mit einer der größten Anziehungspunkte Jenas ist das neben dem Botanischen Garten gelegene Planetarium. 1926 eingeweiht, ist es heute das älteste seiner Bauweise. Die Ingenieure Bauersfeld und Dischinger wendeten erstmals beim Kuppelbau die sogenannte Schalenkonstruktion an, die bedeutende bautechnische Neuerung darstellte.
Anschrift:
STERNEVENT GmbH
Zeiss-Planetarium Jena
Am Planetarium 5
0774 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 88 54 88
Fax: +49 (0) 3641 88 54 20
www.sternevent.com
Öffnungszeiten:


order@sternevent.com

 
Romantikerhaus, Unterm Markt 12 a Romantikerhaus
Das Jenaer Romatikerhaus ist eigentlich das Wohnhaus des Philosophen Johann Gottlieb Fichte. Als Weimar 1999 Kulturstadt Europas wurde, konnte das räumlich arg begrenzte Areal umstrukturiert werden. Und somit ist heute die Dauerausstellung «200 Jahre Jenaer Romantik» zu sehen.
Anschrift:
Romantikerhaus
Unterm Markt 12 a
0774 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 44 32 63
         +49 (0) 3641 1
www.stadtmuseum.jena.de
Öffnungszeiten:
Di - So: 10 bis 17 Uhr

 
Schillers Gartenhaus, Schillergäßchen 2 Schillerhaus und Schillergarten
1797 wurde das Grundstück von Schiller erworben. Zu damaligen Zeiten lag der Besitz noch außerhalb der Stadttore. Hier erarbeitete der Dichter unter anderem bekannte Balladen wie «Die Bürgschaft» und «Das eleusische Fest» sowie einige seiner weltberühmten Dramen «Die Jungfrau von Orleans», «Maria Stuart» und «Wallenstein».

Von 1789-93 wohnte Schiller im ersten Obergeschoß der Schrammei in der Jenergasse und von 1794-85 im Kirstenschen Haus.
...mehr Fotos
Anschrift:
Schillers Gartenhaus
Schillergäßchen 2
07745 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 93 11 88
Fax: +49 (0) 3641 93 11 87
www.uni-jena.de/Gartenhaus.html
Öffnungszeiten:
01. Apr. - 31. Okt. Di - So: 11 - 17 Uhr
01. Nov. - 31. Mrz. Di - So: 11 - 17 Uhr

 
Schott-Villa & Glasmuseum Schott-Villa und Glasmuseum
1882 gründete Otto Schott seine Glastechnisches Laboratorium aus dem sich das noch heute bestehende Jenaer Glaswerk "Schott & Genossen" entwickelte. In der ehemaligen Schott-Villa wurde ein Museum eingerichtet.
 
Anschrift:
Schott-Museum
Otto-Schott-Str. 13
07745 Jena
Tel.:
Schott-Villa +49 (0) 3641 68 17 54
Glas-Museum +49 (0) 3641 681765
Öffnungszeiten:
je Di - Fr. 13.00 - 18.00 Uhr
Eintritt frei

 
Stadtmuseum & Kunstsammlung der Stadt Jena, Markt 7 Stadtmuseum & Kunstsammlung der Stadt Jena
Das Jenaer Stadtmuseum «Göhre» ist ein spät- und neogotischer Gebäudekomplex am Jenaer Marktplatz.
Mit der Universitätsgründung im Jahre 1558 begann eine neue Epoche der Stadtentwicklung. Das städtische Leben änderte sich im Sinne der Universität. Berühmte Gelehrte wie Fichte, Schelling und Hegel sorgten für die Reputation der Stadt. Auch die Anfänge der Industrialisierung sind von mutigen Gestaltungswillen herausragender Persönlichkeiten wie Zeiss, Abbe und Schott gekennzeichnet. Seine kleine Mechanikerwerkstatt war der Beginn der Erfolgsgeschichte von Zeiss. Die Ausstellung zur Stadtgeschichte zeigt Jena vom Beginn seiner Entwicklung bis in die Neuzeit.
Anschrift:
Stadtmuseum & Kunstsammlung der Stadt Jena
Markt 7
07743 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 49 82 61
Fax: +49 (0) 3641 49 82 55
www.stadtmuseum.jena.de
Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr: 10 - 17 Uhr
Do: 14 - 22 Uhr; Sa - So: 11 - 18 Uhr
Mo. geschlossen

 
Sternwarte, Schillergäßchen 2a Sternwarte
Anschrift:
Volkssternwarte Urania Jena e.V.
Schillergäßchen 2a
07745 Jena
Tel.: +49 (0) 3641 23 34 66
www.urania-sternwarte.de
Öffnungszeiten:
jeden Di. und Fr. ab 20:00 Uhr

 

Weitere Sehenswürdigkeiten in Jena

Kollegienhof, Kollegiengasse Collegienhof - Collegium Jenensis (für Fotos lohnenswert)


Anschrift:
Kollegiengasse
07743 Jena
Tel.: ?
Öffnungszeiten:
Der Collegienhof ist tagsüber immer geöffnet

 
Hanfried - Johann Friedrich I - Auf dem Markt Hanfried (Denkmal auf dem Markt)
Auf dem Marktplatz steht das Denkmal des Gründers der Jenaer Friedrich-Schiller-Universität Johann Friedrich I. von Sachsen - von den Jenaern liebevoll Hanfried genannt. Sein Denkmal steht seit der 300-Jahr-Feier der Universität 1858 auf dem Marktplatz.
In der Hand hält Johann Friedrich I. die Bibel mit dem 121. Psalm.
Hier der Psalm:
Vers. Übersetzung von Martin Luther
1 "Ein Wallfahrtslied." Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen, von welchen mir Hilfe kommt.
2 Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erden gemacht hat.
3 Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.
4 Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht.
5 Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand,
6 dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts.
7 Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele.
8 Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!
 

Weitere Sehenswürdig-
keiten sind:
die Türme der ehemaligen Stadtmauer Siehe www.fotos-jena.htm
das Ernst-Abbe-Denkmal
das Frommannsche Haus Siehe www.fotos-jena.htm
Zahlreiche Denkmäler auf dem Fürstengraben und vor der Universität Jena/Denkmäler via triumphalis
das Rathaus mit Arkadengang auf dem Markt und der gesamte Markt Siehe www.fotos-jena.htm
zahlreiche Kirchen Kirchen in und um Jena
Friedhöfe Friedhöfe
Bilder mit einigen Erläuterungen sind unter Fotos zu sehen.

Buchtipps

Geschichte
Goethe, Schiller, Jenaer Quartett, Napoleum, Doppelschlacht Jena-Auerstedt ...

Beispiel: Jena-Stadtplan

KURZINFOS ZU

Stadtplan
&
Ausflugs- und Wandertouren, Radtouren
&
Orchideen-Wanderungen


Beispiel: Jena-Wanderkarte

Weitere Bücher
7 Wunder von Jena, Burschenschaft ...


preisvergleich